Von Jördis Schmidt

 

Michael Stillfried geht in sein zweites Jahr als Mannschaftsleiter in die 2. Bundesliga

Ost Saison. Am Sonntag startet die zweithöchste Liga Deutschlands in ihre neue Saison

und wieder mit dabei ist die Schützengilde zu Potsdam 1465 e.V. In der olympischen

Disziplin Luftpistole starten die Potsdamer in einer der fünf 2. Ligen, bei denen dann

jeweils die besten zwei Mannschaften, sich für Aufstiegskampf zur 1. Bundesliga

qualifizieren. Im letzten Jahr wurden diese Aufstiegsplätze mit Platz drei knapp

verfehlt. Für die neue Saison hat sich das Team mit dem siebtplatzierten der

Deutschen Meisterschaft in der Herren Altersklasse Stefan Birr verstärkt und geht auch

am kommenden Sonntag in Berlin, auf der Schießanlage in der Senheimer Straße mit

ihm an den Start. Fünf Schützen kommen jeweils zum Einsatz, um ihre jeweiligen

Duelle zu gewinnen und damit wertvolle Einzelpunkte für die Mannschaft zu holen. Bei

drei gewonnen Einzelduellen bekommen die Landeshauptstädter zwei

Mannschaftpunkte. Mit den Duellen gegen Strausberg und Dresden stehen gleich zum

Beginn der Saison zwei harte Brocken an, daher schickt Mannschaftsleiter Stillfried

seine besten fünf Einzelschützen an den Start.

Somit steht an eins, der Bundesligaerfahrene Wolfgang Geppert, an zwei Johannes

Rüder, an drei Birr, an vier Jördis Schmidt und an fünf Robert Böhm.

Bereits am Samstag startet die zweite Potsdamer Mannschaft in Cottbus in die neue

Landesliga Saison. Mannschaftsleiter Erhard Kloth kann dabei auf seine bewährten

Kräfte um Carsten Tschorn, Mario Weber und Sabine Radtke bauen.